Frauenberatung

 

 

Karikatur von Henry Büttner

 

 

 

 

Der Inhalt dieser Seite unterliegt dem Urheberrecht. Jede Verwendung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen Zustimmung des Autors. Auszugsweise Zitierungen sind mit Hinweis auf die Fundstelle und den Autor gestattet.

Peter Thiel - Systemischer Berater und Therapeut (DGSF

Stand 06.04.2013

 

 

 

 

 

 

Wir beraten und unterstützen Frauen (und auch Männer)

 

- bei Konflikten und Problemen im privaten und beruflichen Bereich

 

- bei Partnerschaftskonflikten

 

- bei sexuellen Fragen und Problemen

 

- bei Problemen, Ängsten und Hemmungen im Umgang mit Männern

 

- in Lebens- und Sinnkrisen

 

- in Trennung oder Scheidung

 

- bei sozialen Problemen und drohender Obdachlosigkeit

 

- mit Suchtproblemen

 

- bei Einsamkeit und sozialer Isolierung

 

- als Opfer von Gewalt

 

- als Täterin bei Gewalt

 

- mit Gewalterfahrungen 

 

- als Opfer von sexuellen Missbrauch und sexueller Gewalt durch weibliche und männliche Täter/innen

 

- als Täterin bei sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt

 

 

 

 

Wir sind für Sie da, wenn Sie als Frau einen verlässlichen Ansprechpartner brauchen, um sich auszusprechen und nach Lösungen für aktuelle Fragen und Probleme zu suchen.

Die Beratung ist als Einzel- oder auch als Paarberatung mit dem Partner oder der Partnerin möglich.

 

Gemeinsam mit Ihnen können wir nach Möglichkeiten der Konfliktbewältigung und Konfliktlösung suchen. Unsere Berater sind Männer mit langjähriger beruflicher Erfahrung in der in der Beratung. Unser Arbeitsansatz ist ein systemischer, das heißt, wir gehen nicht von simplen Ursache-Wirkungszusammenhängen aus, von Schuld und Unschuld, Täter und Opfer. Wir sehen die Verflechtungen, Verstrickungen, Rollenerwartungen, Loyalitäten und Einbindungen in denen Frauen und Mädchen, Männer und Jungen in den gesellschaftlichen Zusammenhängen, der Familie oder Partnerschaft stehen, und aus denen heraus ihr, im Einzellfall auch destruktives Handeln verständlich und wird.  

Veränderung kann im Hier und Jetzt beginnen, step by step - ein Schritt folgt dem anderen. Unser Arbeitsprinzip heißt daher Unterstützung bei der Herstellung und Stärkung von Hoffnung, die Entwicklung einer positiven, sich selbst bejahenden Identität, Übernahme von Verantwortung und die Förderung von Wachstum. 

 

Bei Bedarf vermitteln wir kompetente Anwälte mit den Arbeitsschwerpunkten Familienrecht und Strafrecht.

Wir vermitteln weitere oder spezialisierte Hilfsangebote. Wir informieren über Selbsthilfegruppen und therapeutische Angebote.

Wir sind auch für Sie da, wenn Sie sich als Mann zu Frauenfragen informieren möchten.

 

 

 

 

Wie wirke ich auf Männer?

 

 

Die Königin war die schönste im ganzen Land, und gar stolz auf ihre Schönheit.  

Sie hatte auch einen Spiegel, vor den trat sie alle Morgen und fragte:

Spieglein, Spieglein an der Wand

sag, wer ist die Schönste im ganzen Land

 

 

 

Vielleicht wundern Sie sich, dass wir von der Männerberatung auch Frauenberatung anbieten. Für uns ist das gar nicht verwunderlich, denn Frauen können genau so wunderbare Menschen sein wie Männer. Und jede Frau ist es wert, sich selber annehmen zu können und von Männern angenommen zu werden.

Doch dies ist mitunter ein schwieriges Unterfangen. Viele Frauen leben schon lange allein.  Nicht selten sind sie damit sehr unzufrieden, sehen aber keine Möglichkeit, das zu verändern. Beziehungen zu Männern sind immer wieder abgebrochen oder erst gar nicht entstanden. Auch einen möglicherweise unerfüllten Kinderwunsch kann sich die Frau somit in der Regel nicht erfüllen. Eine gleichgeschlechtliche Beziehung wollen viele der Frauen nicht aufnehmen. So bleibt die Unzufriedenheit über die eigene Partnerlosigkeit. Die Frauen kommen ins Grübeln, was an ihnen wohl nicht stimmt. Die Selbstzweifel verstärken sich und damit wird der Mut noch geringer, in Kontaktaufnahmen zu Männern zu treten. Andere Frauen wiederum machen aus der Not eine Tugend. Sie beschließen ihr Leben ohne Beziehungen zu Männern zu leben - und das ist auch gut so, rufen sie sich zu. Da kann frau wenigstens nicht enttäuscht werden, womit sie nicht ganz unrecht hat, aber ihre Leben ist auch um eine wichtige Facette ärmer. 

Von sehr enttäuschten und verbitterten Frauen kann die Partnerlosigkeit mit Argumenten wie "Männer schmutzen nur", "Alle Männer sind potentielle Vergewaltiger", "Männer missbrauchen Kinder" oder "ich bin nun mal lesbisch, dass ist in meinen Genen so angelegt.", rationalisiert werden.

 

Wie wirke ich auf Männer, ist eine Frage, die man eigentlich unterteilen muss. Denn "die" Männer gibt es nicht. Es gibt Männer, die lieben eher große Frauen und andere die lieben eher kleinere Frauen, andere mögen Frauen mit kurzen Haaren und andere mit langen. Daher ist nicht jede ablehnende Reaktion eines Mannes damit gleichzusetzen, dass die Frau nicht liebenswert ist. Sie ist vielleicht nur nicht der Typ, auf dem dieser, möglicherweise von ihr begehrte Mann steht. Außerdem gibt es Männer, die lieben überhaupt keine Frauen (Frauenphobie) und auch Männer, die lieben nur sich selbst (Narzissten). Von denen wird also eine Frau bei aller Bemühung vorerst keine Erwiderung ihrer Wünsche, Signale und Hoffnungen bekommen können.  Die Reaktionen eines Mannes auf eine Frau sind also nicht gleichzusetzen mit der Reaktion anderer Männer auf die selbe Frau. 

Übertragung und Projektion spielen eine zentrale Rolle bei der Begegnung zwischen Menschen, und im besonderen zwischen Frau und Mann. Übertragung findet z.B. statt, wenn eine Frau Angst vor einem Mann oder vor der Begegnung mit ihm hat, weil sie z.B. ihren eigenen strengen Vater in dem Mann "erblickt". Ihr Körperausdruck und Gesichtsausdruck signalisiert dem Mann Abwehr, so wie es die Tochter gegenüber ihrem strengen Vater getan hat. Dies nennt man psychologisch Übertragung. Der Mann ist aber vielleicht ein ganz netter und sympathischer. Durch den Körperausdruck der Frau empfängt er aber das Signal der Ablehnung oder sogar des Angriffs. Der Mann geht reflexartig in die Verteidigung oder sogar in den Gegenangriff. Das nennt man Gegenübertragung.

Projektion heißt, dass die Frau auf einen Mann etwas projiziert, was er vielleicht gar nicht hat. So gibt es Frauen, die auf einen Mann sehr attraktiv wirken, aber ein sehr schlechtes Selbstwertgefühl haben. Dieses resultiert in der Regel auch aus den in Kindheit und Jugend gemachten Erfahrungen der betreffenden Frau. So kann aus der lebensgeschichtlichen Erfahrung, als Mädchen (und Tochter) nicht ausreichend anerkannt worden oder sogar abgelehnt worden zu sein, die nun erwachsene Frau auf den Mann projiziert, dass er sie ablehnen würde. Der Mann ist aber vielleicht sehr angetan von der Frau. Da sich die Frau nicht vorstellen kann, dass der Mann sie anziehend findet, überlegt sie, warum der Mann sich ihr zuwendet. Vielleicht ist er scharf auf ihr gespartes Geld oder er ist einer von diesen üblen Grapschern, von denen in der "Emma" zu lesen ist. 

 

Die Frage: Wie wirke ich auf Männer? ist eigentlich nicht zu beantworten, denn bei über zwei Milliarden Männern auf der Welt, müsste eine Frau allen Männern begegnen, um diese Frage abschließend beantworten zu. Aber da ständig aus Jungen Männer werden, wäre die arme Frau ständig damit beschäftigt, den vielen Millionen heranwachsenden Männern zu begegnen. Mit weit weniger Männern hatte schon die Königstochter im Märchen vom König Drosselbart ihre Probleme und wurde daher vom König, ihrem verärgerten Vater schließlich einem vermeintlichen Bettler zur Frau gegeben. 

Praktischerweise beschränkt sich die moderne Frau bei der Frage Wie wirke ich auf Männer? auf Männer in ihrem näheren Lebensumfeld. Auf der Arbeit, auf der Straße, in der S-Bahn, in einer Disco oder auf einer Party. Und auch hier verengt sich der Focus normalerweise noch einmal, denn nicht jeder Mann ist der Frau wichtig. Kommt der Angestellte von den Elektrizitätswerden, um den Stromzähler abzulesen, wird sich die Frau wohl weniger darum Gedanken machen, wie sie denn auf ihn wirke, möglicherweise macht sie sich nicht einmal die Mühe, die noch vom Vorabend verlaufene Schminke aus dem Gesicht zu entfernen. Ganz anders dagegen, wenn der angehimmelte Kollege aus der Nachbarabteilung sich in der Betriebskantine zu ihr an den Tisch setzt. Plötzlich beginnt die Frau zu husten, verschluckt sich am an einer Kartoffel und hat ganz plötzlich das dringende Bedürfnis auf Toilette zu gehen.

Wenn es Ihnen so oder ähnlich geht, können Sie uns gerne kontaktieren. Im persönlichen Beratungskontakt mit einem erfahrenen männlichen Berater, können Sie sich selbst und ihre Muster besser kennen lernen und Ihre Stärken und Ressourcen erkennen und entwickeln. Der einzelne männliche Berater ist aber nicht "die Männer". Modellhaft mit ihm können aber Konflikte und Beziehungsmuster erkannt und thematisiert werden, die eine Frau daran hindern, mit anderen Männern in Kontakt zu treten. 

 

Dabei gibt es keine Wunder, niemand ist von heute auf morgen ein "neuer Mensch", eine "neue Frau". Veränderungen geschehen meist langsam und Schritt für Schritt, wie es uns der Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" so schön zeigt.

 

 

 

 

 

Wünschen Sie eine persönliche, telefonische oder Beratung per E-Mail? Dann können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. 

 

 

Kosten

Preis und Zeitdauer nach Vereinbarung. Die Kosten der Beratung orientieren sich am Einkommen.

Termine am Wochenende oder zu ungünstigen Zeiten kosten in der Regel 50 Prozent mehr als Termine in der regulären Beratungszeit von Montag bis Freitag zwischen 13 und 19 Uhr. 

Kurze telefonische Informationsgespräche mit uns sind kostenlos. Wenn Sie möchten, können Sie dabei auch anonym bleiben. In dem Gespräch können wir abklären, worum es geht und welche weiteren Schritte sinnvoll sind, bzw. wer für Sie geeigneter Gesprächspartner sein kann. Gegebenenfalls vereinbaren wir einen persönlichen oder telefonischen Gesprächstermin. 

Die Beratung und Unterstützung ist selbstverständlich vertraulich.

 

 

 

Kontakt

Telefonische Erreichbarkeit in der Regel werktags 10 - 12 Uhr.

Telefon (030) 49 916 880 (Beratungspraxis)

 

Außerhalb dieser Zeit ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

 

 

Kontakt über E-Mail (auch anonym möglich)

info@maennerberatung.de

 

 

 

 

 

Beratungszeiten

Montag bis Freitag zwischen 13 und 19 Uhr. 

Oder nach gesonderter Vereinbarung.

Für Termine am Wochenende oder zu ungünstigen Zeiten erheben wir einen erhöhten Kostensatz.

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

 

Peter Thiel

Systemischer Berater, Systemischer Therapeut / Familientherapeut (DGSF), zertifizierte Ausbildung in Lösungsorientierter-systemischer Psycho-Somatik und körperintegrierter Psychotherapie - www.gstb.org

 

 

 

 

 

Geschenkgutscheine für eine Beratung

Während sich Frauen schon seit Monaten Gedanken über ihren Mann und seine mutmaßlichen oder tatsächlichen Probleme machen und überlegen, wie sie ihren Mann oder Freund bewegen können, Kontakt mit einem fachkundigen Berater oder Therapeuten aufzunehmen, handeln Männer oft nach dem Motto "Ich muss meine Probleme alleine lösen." Dabei verlieren sie oft unnötig viel Zeit, bringen sich um wertvolle Lebenszeit, ruinieren ihre Beziehung oder Ehe, werden krank, verlieren ihren Job und machen finanzielle Verluste. Das muss nicht sein. Es ist schade um jeden Tag, an dem ein Mann Probleme vor sich her schiebt, keine Freude am Leben hat. Es ist schade um jeden Mann der wochenlang keinen guten Sex hat, sich nachts ruhelos im Bett umherwälzt und zur Beruhigung erhebliche Mengen von Alkohohl, Nikotin oder Drogen zu sich nimmt.

Der Mann könnte all diese unnötigen Belastungen sehr schnell reduzieren und wieder Spaß am Leben bekommen, doch er weiß nicht wie und traut auch niemand anderem außer sich selbst zu, hier etwas relevantes tun zu können, denn er hat bisher nur die Erfahrung gemacht, dass ihn keiner so recht versteht, wo er sich selbst schon nicht versteht. 

In einer solchen Situation bedarf es in der Regel einer schweren Krise bis der Mann eventuell bereit ist, professionelle Hilfe zu suchen und anzunehmen. Manche Männer sind aber auch in schweren Krisen nicht bereit, professionelle Hilfe zu suchen können und lösen ihr Problem, in dem sie sich oder andere in einem Grande Finale aus dem Leben befördern:

 

 

Vater hatte Tötung seiner Kinder geplant

Polizei fand Abschiedsbrief des Selbstmörders 

Jens Blankennagel

LUDWIGSFELDE. Die Familientragödie, bei der am Donnerstag ein Vater seine zwei Kinder und sich selbst in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) erschossen hat, war durch die Polizei nicht zu verhindern. "Der Gerichtsmediziner geht davon aus, dass die Todeszeit um 10 Uhr war", sagte am Freitag Polizeisprecher Rudi Sonntag. Die Polizei sei aber erst um 11.19 Uhr von dem Vorfall informiert worden.

Der Arzt Cornrad Z. aus Penzin (Mecklenburg-Vorpommern) hatte am Morgen seine von ihm getrennt lebende Frau Julia besucht, um dort den zweiten Geburtstag der gemeinsamen Tochter Amina zu feiern. Als die Mutter, auch eine Ärztin, zur Arbeit gegangen war, erschoss er das Mädchen, den vierjährigen Aaron und dann sich selbst. "Wir haben einen Abschiedsbrief gefunden", sagte Sonntag. Zum Inhalt werde aber nichts bekannt gegeben.

"Es war wohl eine ganz planmäßige Tat", so Sonntag. Conrad Z. hat die Trennung von seiner Frau wohl nicht verkraftet. Er nutzte den Kindergeburtstag als unverfänglichen Anlass, um in die Wohnung seiner Frau zu gelangen. Er saß mit dem geladenen Smith&Wesson-Revolver in der Tasche mit seiner Familie am Frühstückstisch, bis die Mutter ging. Dann schickte er eine SMS an seinen Bruder, in der er unter anderem schrieb, dass er bewaffnet sei. Der Bruder rief die Schwägerin an, konnte sie aber eine Stunde lang nicht erreichen. Als es klappte, alarmierte sie sofort die Polizei. Doch da waren die Kinder und der Mann bereits seit einer Stunde tot. 

Berliner Zeitung, 20.01.2007

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/0120/lokales/0099/index.html

 

 

 

 

Damit Männer sich nicht jahrelang mit ihren ungelösten Problemen unnütz herumplagen müssen, bieten wir Geschenkgutscheine für Beratung an. Diese Geschenkgutscheine können Sie (Ehefrau, Freundin, Freund, Arbeitskollege, Nachbar, etc.) bei uns erwerben und dem betreffenden Mann schenken.

 

Je nach Wunsch können Sie bei uns Geschenkgutscheine kaufen. So z.B.

Geschenkgutschein für eine Kurzberatung - 30 €

Geschenkgutschein für eine ausführliche Beratung -  60 €

 

Die Geschenkgutscheine können innerhalb eines Jahres eingelöst werden.

 

 

Um den Mann nicht zu sehr zu erschrecken, sollten sie ihm nicht gleich vier einstündige Beratungstermin schenken. Das führt oft nur zu unnötiger Abwehr. 

Am besten schenken Sie dem Mann eine halbstündige Beratung. Diese ist nicht teuer und wenn der Mann den Geschenkgutschein verfallen lässt, hält sich der finanzielle Verlust in akzeptablen Grenzen. 

 

 

  


 

 

 

Anfragen und Mitteilungen zum Thema

Unsere E-Mail Beratung ist kostenfrei für die erste von Ihnen an uns gesendete E-Mail und unsere darauffolgende Rückmeldung, bzw. unsere Antwort auf Ihre Fragen. Für eventuelle weitere Korrespondenz, in der wir ausführlicher als in unserer ersten Rückmeldung auf Ihre Fragen eingehen können, kostet je E-Mail 20 €.

Bitte beschränken Sie sich bei Ihren Anfragen auf maximal 40 Zeilen. Wird die Zeilenzahl von 40 Zeilen überschritten, beantworten wir Ihre Mail in der Regel nur nach Vorabüberweisung von 20 €.

Kontakt: info@maennerberatung.de

 

Die auf Ihre Anfragen gegebenen Antworten stellen nicht "die Wahrheit" darüber dar, "wie es wirklich ist", sondern sind eine subjektive Ansicht oder Meinung zu diesem Thema. 

Wegen der Vielzahl der uns per Mail erreichenden Anfragen bitten wir Sie um Verständnis, falls Sie nicht sofort eine Antwort von uns erhalten. 

In dringenden Fällen empfehlen wir Ihnen eine zeitnahe telefonische oder persönliche Beratung. Geeignete Beratungsstellen und Berater finden Sie in Wohnortnähe oder auch über das Internet.

Bei Interesse können Sie bei uns eine Einzelberatung, Paarberatung oder telefonische Beratung vereinbaren. Zeitdauer und Kosten nach vorheriger Absprache.

Falls Sie eine persönliche oder telefonische Beratung wünschen, finden Sie nähere Informationen hier.

 

 

Nachfolgend können Sie ausgewählte Anfragen an uns und unsere Antworten darauf einsehen. Die persönlichen Angaben (Namen, Alter, Orte, etc.) der Absender und anderer beschriebener Personen wurden teilweise verfremdet, um die Anonymität der betreffenden Personen zu wahren.

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Samstag, 29. Januar 2011 06:00

An: info@maennerberatung.de

Betreff: Persönliche Frauenberatung

 

Hallo,

mein Name ist ... . Ich bin 24 Jahre alt und bis Ende Februar 2011 ... in Berlin.

Männer gegenüberzutreten ist ein zentrales Thema meines Alltages: Kindheitserfahrungen und schlechte Erfahrungen als Frau in der Vergangenheit, sind wohl Gründe für meine Unsicherheit und meine Partnerschaftsunfähigkeit. Auch wenn ich vielleicht einige Gründe kenne und ein Verhaltensmuster feststellen kann, weiß ich nicht, wie ich mir und den 1000enden unangenehmen Situationen gerecht werden soll und leide sehr darunter.

Gerne würde ich mit einem Berater einen persönlichen Termin vereinbaren.

Ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

Liebe Frau ...,

ein Termin wäre in der Woche ab 07.02.2011 möglich. 

 

Gruß Peter Thiel

 

 

 


 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2007 06:41

An: info@maennerberatung.de

Betreff: ... Selbsterfahrung ;-)

 

Hallo Herr Thiel,

hier schreibt ... , die mit ihrem Ehemann ... ungefähr am ... 2007 .März bei Ihnen war, um über unsere Trennung zu reden.

Im Großen und Ganzen ging es darum, dass ich mich von meinem Mann getrennt habe und er dies nicht akzeptieren konnte. ich bin aber dann 2 Tage später für ein 3monatiges Praktikum nach ... gegangen, so dass es zunächst bei dem einen Treffen mit Ihnen bleiben musste.

 

ich habe seit der Stunde, die wir mit Ihnen verbracht haben, viel über einige Dinge nachgedacht, die mir durch Ihre Nachfragen bewusster geworden sind. und bin sehr beeindruckt von der Nachhaltigkeit dieser Stunde. Deshalb würde ich mich freuen, wenn ich allein noch eine Stunde mit Ihnen reden könnte, einfach, weil ich die Chance wittere, noch mehr Dinge über mich zu erfahren und mehr Klarheit über meine Situation zu erlangen.

 

Ich bin ab dem ... 2007 Juli wieder in Berlin und habe nur am ...  keine Zeit, ansonsten habe ich die ganze Woche frei (um meine Sachen in der ehelichen Wohnung zu packen, um mich "endgültig zu trennen"), könnte also zwischendurch gut zu Ihnen kommen, wenn es Ihnen passt.

 

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, auch, wenn Sie ein solches Gespräch nicht anbieten können.

Mit freundlichem Gruß,

...

 

 

 


zurück