Männer

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt dieser Seite unterliegt dem Urheberrecht. Jede Verwendung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen Zustimmung des Autors. Auszugsweise Zitierungen sind mit Hinweis auf die Fundstelle und den Autor gestattet.

Peter Thiel - Systemischer Berater und Therapeut (DGSF

05.04.2014

 

 

 

 

 

Schlüsselwörter

androgyn, Androloge, Andrologie, Held, Helden, Jungen, Mann, Männer, Männlichkeit, Männerarzt,  Risiko, Testosteron, urogenitales System, Urologe, Urologie, Vasektomie

 

 

 

 

Risiko

Als ob das Leben nicht ohnehin schon voller Risiken ist, die einem mehr oder weniger hart treffen, scheint es dem Mann gelegen, das Risiko zu suchen, grad so wie Kühe bei Gewitter unter einen Baum laufen, in dem wenig später der Blitz einschlägt. 

 

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Elf trächtige Kühe von Blitz erschlagen

Während eines heftigen Gewitters suchte knapp ein Dutzend Kühe unter einem Baum in Südbaden Schutz - vergeblich. Elf trächtige Tiere wurden vom Blitz getroffen und starben.

Sexau - Am Mittwochabend hatten die Tiere auf einer Weide nahe Sexau im Kreis Emmendingen versucht, sich unter einer Pappel vor den sintflutartigen Regenfällen in Sicherheit zu bringen. Dabei wurden elf von ihnen vom Blitz erschlagen. Zwei Kühen gelang es der Polizei zufolge, sich zu retten. Der "Schwäbischen Zeitung" zufolge schätzt der Besitzer der elf verstorbenen Tiere den entstandenen Schaden auf mindestens 15.000 Euro.

In dem Laubbaum klaffen nach dem Blitzeinschlag zwei große Risse. Laut "Badischer Zeitung" vermutet die Polizei, dass die Tiere dicht aneinander gedrängt und vom Regen durchnässt im nassen Gras standen und dadurch in so großer Zahl getötet wurden.

In der Nacht zum Donnerstag hatten Starkregen, Blitzeinschläge und heftige Winde in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Chaos und schwere Schäden hervorgerufen. Zahlreiche Keller liefen voll, Straßen wurden überflutet, es kam zu Stromausfällen. Allein bei der Mainzer Feuerwehr gingen am Abend rund 170 Hilferufe ein.

...

 

31.07.2008

www.spiegel.de/panorama/0,1518,569323,00.html

 

 

 

Nun sind Kühe bekanntlich weiblich und Bergsteiger - zumal im Himalaya - meist männlich. Während man nachvollziehen kann, dass Kühe bei einem Gewitter unter einem Baum Schutz vor Regen suchen und nicht wissen, dass der Blitz bevorzugt in freistehende Bäume einschlägt, scheinen Männer mitunter weit dümmer als Kühe zu sein, denn sie begeben sich in Situationen von denen einschlägig bekannt ist, dass sie hochriskant sind und nicht selten mit dem Tod enden:

 

 

Bergdrama

Zahl der Toten am K2 auf elf gestiegen

Das Unglück am Himalaya hat insgesamt elf Menschenleben gefordert. Bei der Besteigung des K2 war am Wochenende eine Expedition von zwei Eislawinen erfasst worden. Inzwischen gibt es keine Vermissten mehr, ein Italiener befindet sich noch auf dem Rückweg.

Islamabad - Die Zahl der am Wochenende am K2 getöteten Bergsteiger ist auf elf gestiegen. Der pakistanische Staatssekretär für Tourismus, Shahzad Qaiser, sagte am Montag nach einem Krisentreffen in Islamabad, auch der Tod eines Franzosen und eines weiteren Pakistaners sei inzwischen bestätigt. Außerdem waren drei Koreaner, zwei Nepalesen, ein Norweger, ein Serbe, ein Ire und ein Pakistaner ums Leben gekommen. Weitere Opfer seien bei dem Drama an dem mit 8611 Metern zweithöchsten Berg der Welt nicht zu erwarten, fügte Qaiser hinzu. "Wir haben keine vermissten Bergsteiger mehr."

Qaiser sagte weiter, ein Italiener sei auf dem Weg zum Basislager, man stehe mit ihm in Kontakt. Ein zweiter Italiener habe das Lager bereits erreicht. Der Sprecher des Flugrettungsdienstes Askari Aviation, Mohammed Ilyas, erklärte, zwei niederländische Bergsteiger, die Erfrierungen erlitten hatten, seien mit einem Hubschrauber ausgeflogen worden. Ihnen müssten wegen der Erfrierungen möglicherweise Gliedmaßen amputiert werden, erläuterte Qaiser. Insgesamt seien zum Zeitpunkt des Unglücks 15 Bergsteiger am K2 unterwegs gewesen.

Den Alpinisten hatte eine Eislawine in 8200 Metern Höhe am Freitag den Rückweg abgeschnitten. Mehrere von ihnen wurden dann am Samstagmorgen von einer mächtigen zweiten Lawine mitgerissen, während sie nach Möglichkeiten für den Abstieg suchten. Mindestens zwei weitere Bergsteiger waren bereits kurz zuvor abgestürzt. (peg/dpa)

 

040.8.2008

www.tagesspiegel.de/weltspiegel/K2-Bergsteiger;art1117,2585653

 

 

 

 

Der deutsche Staat in Gestalt seiner Staatsdiener/innen in Politik und Verwaltung sieht Männer am liebsten in der Rolle des Versorgers, Ernährers, Steuerzahler, Soldaten oder Kriegshelden. Das war früher so und ist heute noch immer so. Fallen Männer aus dieser Rolle heraus, dann stiehlt der Staat sich aus der Verantwortung für die Spezies Mann. Ein Mann, der nicht so wie vorgegeben funktioniert ist ein Krüppel und mit Krüppel will man nichts zu tun haben. So kann es nicht verwundern, dass es in Berlin keine einzige Senatsstelle gibt, die sich für Männerfragen zuständig sieht. 

Männer die in schwierigen Lebenssituationen in Berlin nach einer männerspezifischen Beratung suchen, finden ausschließlich kostenpflichtige Beratungsangebote vor. Diese Beratungsangebote für Männer sind oftmals gut, doch was gut ist hat auch seinen Preis. Das wäre nicht weiter problematisch, doch viele Männer die nur wenig Geld haben können diese Angebote nicht nutzen. 

Der Berliner Senat, der doch eigentlich für alle Menschen in der Stadt zuständig sein soll, subventioniert allerdings keine einzige der vorhandenen Berliner Männerberatungsstellen. Man gibt schließlich schon genug Geld für Frauen aus.

 

 

 

 

Literatur:

Steve Biddulph: Männer auf der Suche (Sieben Schritte zur Befreiung). München: Heyne, 2003

David Deida: Der Weg des wahren Mannes: Ein Leitfaden für Meisterschaft in Beziehungen, Beruf und Sexualität;  Verlag: Kamphausen; 2006

Holger Brandes; Hermann Bullinger  (Hg.): Handbuch Männerarbeit, Weinheim 1996

Holger Brandes:  "Übertragung, Geschlecht und Gruppe. Ein Versuch der theoretischen Konzeptualisierung von Gruppenübertragungen am Beispiel therapeutischer Männergruppen."; In: "Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik", 2/2003

Sandra Hermann: „Männer sind Schweine!“: Negative Auswirkungen von Geschlechtsstereotypen auf Männer. Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science im Studiengang Psychologie an der FernUniversität in Hagen Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften Institut für Psychologie / Lehrgebiet Sozialpsychologie vorgelegt von Sandra Hermann. Eingereicht: 10.07.2013.

Hans Stapelfeld;  Erich Kirchbaum (Hg.): Männer verändern sich (Wie Männergruppen Lebendigkeit entfalten). , Bielefeld 1995

Thomas Scheskat:  Der innenverbundene Mann. Männliche Selbstwahrnehmung und Körperorientierte Therapie; Männerbüroverlag Göttingen, 1994, ISBN 3-930205-00-9

Björn Süfke: Männerseelen: Ein psychologischer Reiseführer; Patmos Verlag;  2008

Peter Thiel ; Michael Eichhammer: Der verletzte Mann; Hugendubel (Ariston), Kreuzlingen, 2008

Paul M. Zulehner / Rainer Volz: Männer im Aufbruch. Wie Deutschlands Männer sich selbst und wie Frauen sie sehen. Ein Forschungsbericht. (1998); Herausgegeben von der Männerarbeit der Ev. Kirche in Deutschland sowie der Gemeinschaft der Katholischen Männer Deutschlands. Ostfildern (Schwabenverlag)

 

 


 

 

Anfragen und Mitteilungen zum Thema

Unsere E-Mail Beratung ist kostenfrei für die erste von Ihnen an uns gesendete E-Mail und unsere darauffolgende Rückmeldung, bzw. unsere Antwort auf Ihre Fragen. Für eventuelle weitere Korrespondenz, in der wir ausführlicher als in unserer ersten Rückmeldung auf Ihre Fragen eingehen können, kostet je E-Mail 20 €.

Bitte beschränken Sie sich bei Ihren Anfragen auf maximal 40 Zeilen. Wird die Zeilenzahl von 40 Zeilen überschritten, beantworten wir Ihre Mail in der Regel nur nach Vorabüberweisung von 20 €.

Kontakt: info@maennerberatung.de

 

Die auf Ihre Anfragen gegebenen Antworten stellen nicht "die Wahrheit" darüber dar, "wie es wirklich ist", sondern sind eine subjektive Ansicht oder Meinung zu diesem Thema. 

Wegen der Vielzahl der uns per Mail erreichenden Anfragen bitte wir Sie um Verständnis, falls Sie nicht sofort eine Antwort von uns erhalten. In dringenden Fällen empfehlen wir Ihnen eine zeitnahe telefonische oder persönliche Beratung. Zeitdauer und Kosten nach Absprache. 

Bei Bedarf können Sie eine persönliche Einzel- oder Paarberatung bei uns vereinbaren. 

Falls Sie eine telefonische oder persönliche Beratung wünschen, finden Sie nähere Informationen hier.

 

Nachfolgend können Sie ausgewählte Anfragen an uns und unsere Antworten darauf einsehen. Die persönlichen Angaben (Namen, Alter, Orte, etc.) der Absender und anderer beschriebener Personen wurden teilweise verfremdet, um die Anonymität der betreffenden Personen zu wahren.

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Sonntag, 25. Oktober 2009 12:08

An: info@maennerberatung.de

Betreff:

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Verlauf :Trennung auf Zeit.

8.8.2009

Meine Frau und ich haben uns im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Wir hatten dann zusammen mit ihrem und meinem Therapeut eine Moderation. Klang alles sehr gut .Zusage von Unterstützung

Telefonate mit einander usw.

9.8.09

Meine Frau geht zu einem Anwalt. Alimente.

10.6.09

Brief von Ihrem Anwalt will meine finanziellen Verhältnisse wissen. Innerhalb 10 Tage hatte ich alles zugestellt. Gesetzhinweise. Verpflichtung.

11.8.09

Besuch des Zoos mit Enkelsohn ich und meine Frau. Beim Kaffee einnehmen übergab sie mir dann ein Schriftstück der Bank ich soll mein Wertschriften teilen und auf Ihr Bankkonto übertragen. Drohung mit Scheidung. Hinweis auf unsere Güterstand Errungenschaftsbeteiligung. Die Alimenten Zahlung war noch nicht geklärt.

30.8.09 Ich habe dann auch einen Anwalt genommen.

15.9.09 Schreiben meines Anwalts Trennungsvereinbarung. Meine Frau will mitreden via Ihrem Anlagenverwalter über die Verwaltung der Errungenschaften.

Meine Frau hat schon früher gedroht es könnte sehr teuer wert wenn ich mit so einem Vorschlag nicht einverstanden bin. Antwort Meines Anwalts er könne nicht die Höhe der Alimente überprüfen, da ihm die finanziellen Verhältnisse meiner Frau nicht bekannt sind. 

...

Mein Gesamtvermögen im Moment ca. ...

 

23.9.Habe dann meine Frau wieder gesehen Hochzeitstag.

Zusagen ist , dass unsere Probleme bald nach dem neuen Ehe Vertrag begannen. Hatte dann Depressionen.

Wurde dann während der letzten zwei Jahren zu einem Psychiater nach dem andern geschickt.War dann auch in einer offen Klinik der Psychiatrie hat bis jetzt unser gemeinsames Leben bestimmt. Zärtlichkeiten werden seit zwei Jahren nicht mehr ausgetauscht. Mir kommt es vor wie eine Abrechnung um möglichst viel herauszuholen und dass ich an allem Schuld sei. Nichts mehr recht die letzen zwei Jahre. Mein Frau ist 62 und ich bin 61 Jahre alt Arbeit noch als ....

Ich möchte nun einmal wissen, was so andere Männer über diesen Fall denken. Mir kommt der Verlauf seltsam vor. Ich wäre froh wenn mir irgend jemand helfen könnte.

Mit freundlichen Grüssen 

...

 

 

 

 

Hallo Herr ...,

vielleicht kommen Sie in die von mir angeleitete Männergruppe, da können Sie sich mit anderen Männern über dieses und andere Themen austauschen.

Wenn Sie nicht in Berlin sind schauen Sie wegen einer Männergruppe mal unter www.maennerzeitung.de nach

 

 

Gruß Peter Thiel

 

 

 


 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Freitag, 31. August 2007 21:56

An: info@maennerberatung.de

Betreff: Fachkundigkeit

 

Sehr geehrter Herr Thiel,

 

ich habe gerade ihre Website etwas durchgelesen, und ich möchte sie darauf hinweisen, dass ihre Antworten für manche Leute wirklich „Gold wert“ sind.

Daher würde ich sie bitten bei ihren Antworten einen Arzt zu konsultieren. Nicht nur, dass sie manchmal abwertend sind, aber auch ein Leihe merkt, wie unprofessionell und unwissend sie sind.

Im Namen aller Herren dieser Erde, bitte ändern sie etwas!

 

Liebe Grüße,

 

... 

 

P.S: Rote Punkte auf der Eichel sind ein Pilz. NICHT Unverträglichkeiten.

 

 

 

 

Hallo Herr ... ,

ich habe gerade ihre Mail durchgelesen und möchte Sie darauf hinweisen, dass Sie in der Rechtschreibung vielleicht noch ein wenig Lernbedarf haben, denn es heißt nicht "Leihe" wie Sie schreiben, sondern Laie. Oder habe ich da die aktuelle Rechtschreibreform verschlafen. Ich bitte um rasche Aufklärung.

 

Im Namen aller Herren dieser Erde, bitte ändern sie etwas!

 

 

Gruß Peter Thiel

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Sonntag, 2. September 2007 02:55

An: 'mb'

Betreff: RE: Fachkundigkeit

 

Okay Peter,

dann ma ganz kumpelhaft, ohne dumme Rhetorik.

Natürlich verstehe ich, dass du dich angegriffen fühlst, wenn ich dich kritisiere. Aber ich meine es ernst.

Wenn Du eine Domain, wie Männerberatung.de besitzt, dann mach bitte etwas draus. Sich irgendwas aus dem Hintern zu ziehen, dass jeder halbwegs intelligente, feinfühlige und belesene Mann, sich auch zusammenreimen kann, reicht da meiner Meinung nach nicht.

Wer sich rausnimmt, in so einem sensiblen Fach, Kompetenzen haben zu wollen, der sollte die bitte auch haben! ich wiederhole es nochmals:

Es schreiben dir verzweifelte Leute, die eine ernste Antwort haben möchten, und von deiner Meinung Entscheidungen abhängig machen. Da muss diese Antwort einfach auch sitzen, und nicht nur deine freie persönliche Meinung sein.

Ich meine das nicht böse, und möchte dich als Person nicht angreifen, aber andererseits kann ich sowas einfach nicht mit ansehen.

Du musst selber wissen, was du machst, aber die vorherige unbegründete Antwort zeigt mir, dass du das selber auch ein wenig so siehst. Die Idee der Website ist super, du etwas andere Umsetzung wird’s exzellent!

Das mit der ProFamilia-werbung, find ich zum Beispiel richtig gut.

Gruß,

...

 

 

 

 

Hallo Herr ... ,

 

ich wusste gar nicht, dass wir uns schon duzen.

 

Danke für Ihre Anregungen, die ich gerne zu meiner persönlichen Weiterentwicklung verwende.

 

 

 

 

Gestaltgebet

Ich tu, was ich tu; und du tust, was du tust

Ich bin nicht auf dieser Welt, um nach deiner Erwartung zu leben,

Und du bist nicht auf dieser Welt, um nach den meinen zu leben.

Du bist du, und ich bin ich,

und wenn wir uns zufällig finden, - wunderbar.

Wenn nicht, kann man auch nichts machen.

 

 

Frederick S. Perls, "Gestalttherapie in Aktion"

 

 

 

 

Wenn Sie, wie Sie schreiben, "sowas einfach nicht mit ansehen" können, dann schauen Sie sich doch meine Internetseite einfach nicht an und schon ist Ihr Problem gelöst.

 

 

Hierzu eine kleine Geschichte, die ich bei Osho: "Das Buch der Heilung", Ullstein, 2004, S. 335/36 gefunden habe:

 

"Becky Goldberg telefoniert mit dem Geschäftsführer des Hotels:

`Ich bin hier oben auf Zimmer funfhundertzehn`, ruft sie aufgeregt in den Hörer.

`Und ich muss ihnen sagen, direkt vor meinem Fenster läuft ein Mann splitterfasernackt in seinem Zimmer herum, und er hat die Vorhänge nicht zugezogen!

`Ìch komme sofort zu Ihnen hinauf`, sagt der Geschäftsführer. Als er Beckys Zimmer betritt und aus dem Fenster schaut, sagt er: `Sie haben recht, gnädige Frau, der Mann scheint nackt zu sein. Aber man kann ihn nur von der Taille aufwärts sehen. Sein Fenster verdeckt ihn, egal, wo er in seinem Zimmer steht.`

`Ja, das schon`, kreischt Becky, `aber stellen Sie sich mal aufs Bett!`"

 

 

 

Gruß Peter Thiel

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Montag, 12. Februar 2007 19:43

An: info@maennerberatung.de

Betreff: ... für einen Freund ;-)

 

Guten Abend,

Ich habe einen Freund, er ist Mitte 36, hat nicht sehr viel Erfahrung in einer Beziehung zu sein und ist sehr, sehr verkrampft, auch wenn er mit einer Frau zusammen ist, will alles 150% richtig machen, was dann für alle schnell anstrengend wird.

Haben Sie eine Idee, wer ihm vielleicht in Seminarform oder so weiter helfen könnte? Ich will ihn nicht "zum Arzt" schicken, aber irgendwie muss da mal ein Profi ran. Ich habe das Gefühl, nicht viel mehr als freundschaftlichen Beistand geben zu können (auch schon nicht schlecht, jaja). Er wohnt im ... .

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

...

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr ...,

 

Sie können Ihren Freund natürlich auf die vielen Beratungsangebote, die es gibt hinweisen.

 

So z.B. hier zu finden:

 

 

Die derzeit umfassendste Adressübersicht über Beratungsangebote im psychosozialen Bereich in Deutschland - 14-tägig aktualisiert  

DAJEB e.V. - www.dajeb.de/suchmask.htm

 

 

Adressen von Systemischen Beratern und Therapeuten:

www.dgsf.org

www.systemische-gesellschaft.de

www.gsto.de

 

 

 

Adressen von Gestalttherapeuten: www.therapeutenadressen.de

 

 

Oder auch bei der ProFamilia - www.profamilia.de

 

 

 

Projekte und Beratungsangebote für Männer

- Männerberatung Berlin - www.maennerberatung.de, info@maennerberatung.de, Telefon (030) 49 916 880

- Mannege - Information und Beratung für Männer e.V., Tucholskystr.11 (Eingang Johannisstr.8), 10117 Berlin-Mitte, Tel 28 38 98 61, Sprechzeiten Mo, Do 16-18, Mi 11-13 Uhr, www.mannege.de

- Manne e.V. - Potsdam, Information - Beratung - Bildung für Männer und Jungen, Tel (0331)7480897, Mail: info@mannepotsdam.de

- Männer-Beratung & Coaching - MannKomm, Thomas H. Lemke, www.mannkomm.de, Espenstraße 3, 01169 Dresden, eMail: lemke@mannkomm.de oder Telefon: 0179-5080772

 

 

 

 

Aber Ihr Freund wird da vermutlich erst einmal nicht hingehen wollen. In diesem Fall kann man ihm einen Geschenkgutschein für eine Beratung schenken. Das muss dann natürlich auch eine Beratung sein, die etwas kostet, sonst wäre ein Geschenkgutschein ja auch unsinnig.

Was nichts kostet, ist oft nichts wert, das lehrt uns die Erfahrung und daher misstrauen wir auch Beratungsangeboten die nichts kosten, denn diese werden in der Regel vom Staat finanziert, der auf die eine oder andere Weise die Beratungsstelle steuert (über vertraglich geregelte Zuwendungen9 oder subtil beherrscht (Bratungsstellen in kommunaler Trägerschaft) oder aber von religiösen oder politischen Vereinigungen oder sektenähnlichen Zusammenhängen wie der Caritas, der Arbeiterwohlfahrt oder Heilsarme. Doch: Einem geschenkten Gaul, guckt man nicht ins Maul. Und so muss man sich das eine oder andere Mal nicht wundern, wenn die staatlichen oder halbstaatlichen Beratungsangebote sich als zahnloser Esel entpuppen, der zwar die Steuerzahler/innen ein erhebliches Geld kosten, doch dem Hilfesuchenden nichts bringen oder ihn gar für andere Interessen manipulieren.

In einer pluralistischen Gesellschaft steht es natürlich jedem frei, sich auch kostenlos von der Heilsarmee, der Caritas oder der Arbeiterwohlfahrt beraten zu lassen - manchmal geht das auch gar nicht anders, weil man schlicht kein verfügbares Geld mehr hat. Ist mann (noch) finanziell potent, kann mann seinen Berater selbst finanzieren und dadurch selbstbestimmt auch über die Balance von Geben und Nehmen bestimmen.

 

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

 

 

Peter Thiel

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Donnerstag, 10. November 2005 20:54

An: info@maennerberatung.de

Betreff: Anfrage

 

Schönen Guten Abend,

 

ich (38 Jahre) bin auf der Suche nach Unterstützung. Ich bin seit etwas mehr als fünf Jahren verheiratet und alles andere als glücklich.

Auch momentan befinde ich mich mit meiner Frau in einer unserer regelmäßig wiederkehrenden Krisen.

Diese entstehen dadurch, dass ich nicht in der Lage bin die Dinge an mir zu ändern, die meine Frau gerne verändert hätte. Zum einen sind es Dinge die ich nicht ändern will, zum anderen sind es Dinge die ich nicht ändern kann (jedenfalls bisher nicht).

Da wären zum Beispiel:

Meine mangelnde Tatkraft nach gemachten Aussagen. ("Ok, ich kümmere mich darum." Sage es, aber es passiert nicht. Meistens weil ich es vergesse.) Vergesse ich also solche Dinge weil ich sie nicht wirklich machen will oder bin ich vergesslich?

Mein mangelnder Umgang mit Kritik von meiner Frau. Im Beruf habe ich gelernt damit umzugehen, privat aber habe ich damit große Probleme und weise sie meist von mir.

Ändern will ich auf jeden Fall gerne:

Mein derzeit mangelnden Fähigkeiten in privaten Diskussionen. Beruflich zu diskutieren ist kein Problem, aber privat (speziell mit meiner Frau) geht das überhaupt nicht.

Mein Mangel an Freunden.

Ich habe eigentlich keine wirklichen Freunde. Zumindest keine, mit denen ich mich über "Männergeschichten", oder männerspezifische Probleme unterhalten kann.

Soweit ein Anfang, der meine Situation umreißen soll.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

 

...

 

 

Hallo Herr ... ,

Bei Interesse können Sie ab Januar bei uns an einer angeleiteten Männergruppe teilnehmen, das wäre sicher eine gute Unterstützung zu Ihren vorgetragenen Themen.

 

Gruß Peter Thiel

 

 

 

 


zurück